goggele3D

Spürbar gesund – die Energie von BIO-INFRAROT nutzen

 

Anwendung von BIO-INFRAROT:

Naturafit-Vitalstoffe nehmen Körperwärme auf und geben sie in Form von BIO-INFRAROT wieder an den Körper zurück. Sowohl kranke als auch gesunde Menschen profitieren von der durchblutungsfördernden, schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung von BIO-INFRAROT.

 

Einsatzgebiete:*

 

Anwendung beim gesunden Menschen:

 

* Unsere BIO-INFRAROT-Produkte ersetzen keine medizinische Behandlung oder ärztlichen Rat. Im Einzelfall besteht keine Garantie für die Wirkung der Naturafit-Produkte. Die hier gemachten Aussagen sind allgemein und basieren auf vorläufigen Labortests und Studien zur Wirkung von Ferninfrarot sowie Kundenerfahrungen. Bei diagnostizierten oder vermuteten Erkrankungen empfehlen wir Ihnen stets, den Rat eines Arztes einzuholen.

 

 

BIO-INFRAROT-Produkte:

Um die positive Wirkung von BIO-INFRAROT optimal zu nutzen, hat Naturafit eine umfangreiche Produktpalette entwickelt. Alle BIO-INFRAROT-Produkte entsprechen dem OEKO-TEX® Standard 100 class I und sind im Online-Shop oder bei Naturafit (Industriestr. 11a, LANA) erhältlich.

 

Nützliche Links:

Produktkatalog

Kundenstimmen

 

Anwendungs- und Pflegehinweise:

Anwendungsdauer: Wir empfehlen eine regelmäßige mehrstündige Anwendung der BIO-INFRAROT-Vitalstoffe am besten über Nacht.

Möglicherweise tritt anfänglich ein leichtes Ziehen auf, das bisweilen als schmerzhaft empfunden wird. Das ist normal und entsteht durch BIO-INFRAROT angeregte körpereigene Prozesse. Ist die anfängliche Reaktion zu stark, kann die Anwendung beliebig oft unterbrochen werden. In der Regel wird das Tragen der Vitalstoffe nach einiger Zeit als sehr angenehm empfunden.

Die Wirksamkeit der BIO-INFRAROT-Produkte bleibt über mehrere Jahre erhalten, da die Edelmetallpartikel stabil in die Fasern eingeschweißt sind. Alle Produkte können in der Waschmaschine bei 30°C gewaschen werden.

 

Was ist eine BIO-INFRAROT-Faser?

Die BIO-INFRAROT-Faser besteht aus hochwertigem Polyester, in das feine Edelmetallpartikel eingeschlossen sind. Sie wandeln Körperwärme in langwelliges Infrarot (Wellenbereich 4-14 μm, auch Ferninfrarot genannt) um und geben dieses wieder an den Körper ab. Außerdem reflektieren sie vom Körper produziertes Infrarot. Aufgrund dieser Eigenschaften wurde die Faser im Jahr 1991 von Dr. Toshio Komuro patentiert. Im Gegensatz zur Infrarot-Sauna oder zum Infrarot-Wärmestrahler sind BIO-INFRAROT-Vitalstoffe niederenergetisch, d.h. sie erwärmen den Körper nicht und können daher auch bei akuten und subakuten Entzündungen eingesetzt werden.

 

Was bewirkt BIO-INFRAROT?

BIO-INFRAROT dringt mindestens 1 cm tief in die Haut ein und wirkt in erster Linie durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Die Zellen werden besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und sind dadurch leistungs- und widerstandsfähiger. Entsprechende Beobachtungen wurden auch von unabhängigen Forschergruppen gemacht, die die Wirkung von langwelligem Infrarot aus anderen Quellen (z. B. Niedrigenergie-Lampen oder CO2-Lasern) untersucht haben (1). So konnte u. a. gezeigt werden, dass nicht-erwärmendes Ferninfrarot (=BIO-INFRAROT)

 

Wie wirkt BIO-INFRAROT?

Auf welche Weise BIO-INFRAROT diese Wirkungen im Körper erzeugt, ist noch nicht vollständig verstanden. Erste biologische Untersuchungen an Zell- und Tiermodellen deuten aber an, dass nicht-erwärmendes Ferninfrarot biomodulatorisch wirkt, d.h. die Aktivität und Funktion von Zellen direkt beeinflusst:

 

Diese Effekte entstehen nicht durch eine Erwärmung des Gewebes, sondern vermutlich durch die direkte Anregung von bestimmten Zellbausteinen durch die Bio-Infrarotwellen. Eine mögliche schädliche Wirkung von BIO-INFRAROT auf unsere Zellen wurde ausgeschlossen (1).

 

* Nobelpreis für Medizin und Physiologie 2016 für Yoshinori Ohsumi für die Entdeckung und Beschreibung von Autophagie

 

Literaturverzeichnis:

(1) Far infrared radiation (FIR): its biological effects and medical applications. Vatansever F & Hamblin MR. Photonics Lasers Med. 2012 November 1; 4: 255–266.

(2) Preliminary results of pinpoint plantar long-wavelength infrared light irradiation on blood glucose, insulin and stress hormones in patients with type 2 diabetes mellitus. Ryotokuji et al. Laser Ther. 2013;22(3):209-14.

(3) Effect of pinpoint plantar long-wavelenth infrared light irradation on subcutaneous temperature and stress markers. Ryotokuji et al. Laser Ther. 2013;22(2):93-102.

(4) Effects of whole-body cryotherapy vs. far-infrared vs. passive modalities on recovery from exercise-induced muscle damage in highly-trained runners. Hausswirth C et al. PLoS One. 2011;6(12):e27749.

(5) Effect of ceramic-impregnated “thermoflow” gloves on patients with Raynaud’s syndrome: randomized, placebo-controlled study. Ko GD, Berbrayer D. Altern Med Rev. 2002;7(4):328–35.

(6) Relieving pain in minor aphthous stomatitis by a single session of non-thermal carbon dioxide laser irradiation. Zand N, Ataie-Fashtami L, Djavid GE, Fateh M, Alinaghizadeh MR, Fatemi SM, Arbabi-Kalati F. Lasers Med Sci. 2009;24:515–520.

(7) Effect of optically modified polyethylene terephthalate fiber socks on chronic foot pain. York RMB and Gordon IL. BMC Complement Altern Med. 2009; 9: 10.

(8) Long-term antihypertensive effects of far-infrared ray irradiated from wooden board in spontaneously hypertensive rats. Chien-Tsong Lin, Ming-Ju Lin, Yung-Pin Chen, Ko-Chao Lee, Kuo-Chin Huang, Shun-Fu Chang, Cheng-Nan Chen BMC Complement Altern Med. 2015; 16: 57.

(9) Therapeutic photobiomodulation: nitric oxide and a novel function of mitochondrial cytochrome c oxidase. Poyton RO, Ball KA. Discov Med. 2011 Feb;11(57):154-9.

(10) Eells JT et al. Adv Exp Med Biol 2016

(11) Promotive effects of far-infrared ray on full-thickness skin wound healing in rats. Toyokawa H, Matsui Y, Uhara J, Tsuchiya H, Teshima S, Nakanishi H, Kwon AH, Azuma Y, Nagaoka T, Ogawa T, Kamiyama Y. Exp Biol Med (Maywood). 2003; 228(6):724–9.

(12) Far-infrared promotes burn wound healing by suppressing NLRP3 inflammasome caused by enhanced autophagy. Chiu HW, Chen CH, Chang JN, Chen CH, Hsu YH. J Mol Med (Berl). 2016 Feb 11.

(13) The Application of Far-Infrared in the Treatment of Wound Healing: A Short Evidence-Based Analysis. Lin YH, Li TS. J Evid Based Complementary Altern Med. 2015 Dec 23. pii: 2156587215623436.

(14) Far-infrared radiation protects viability in a cell model of Spinocerebellar Ataxia by preventing polyQ protein accumulation and improving mitochondrial function. Chang JC et al., Sci Rep, 2016 Jul 29;6:30436

Gesund alt werden durch Zellerneuerung

Tel. +39 0473 564862

 

Ansprechpartner | Kontakt

 

 

30 Tage Umtauschgarantie

© 2011 naturafit powered by www.àndale-project.com

impressum | privacy

matratzenoutletkleinminus1
m3
bioinfrarot

Ansprechpartner | Kontakt